Römerlager

Lackprofil

Für den Heimat- und Geschichtsverein Waldgirmes haben wir mehrere Lackprofile mit der Kastenmethode hergestellt.
Aufgabe war es, etwa 2000 Jahre alte Pfostenabdrücke im Boden zu entnehmen und herauszupräparieren.
Die Pfostenabdrücke weisen unter den Standflächen Bereiche auf, in denen sich gebleichte und rötliche Bereiche abwechseln und die von einem dunklen “Mantel” (vermutlich Mangan- und Eisenverbindungen) umgeben sind (links).

Der Bereich, in dem vor rund 2000 Jahren der Pfosten steckte, ist dunkler gefärbt und weist einen höheren Porengehalt auf (rechts).
Zunächst wurde die Profilwand präpariert.
Danach wurden die Holzkästen übergestülpt und die Profile aus der Wand herausgenommen.
Überschüssiger Boden wird auf der Oberseite abgetragen, damit die Kästen nicht zu schwer sind.
Der Boden wird vor der weiteren Bearbeitung in den Kästen getrocknet.
Präsentation der fertigen Lackprofile.